Plainclean by FCT

Über die Grenzen hinaus

Die russische Ikone ins Elternhaus betonte das weibliche Element in der Alltagsfrömmigkeit. Der Gottesmutter huldigten wir gern am „würzigen Born“ (Wirzenborn) oder auf dem Reichenstein bei Westerburg, sie begegnete in der Ferne, ob in Gouadeloupe (México), Copacabana (Bolivia) oder Aparecida (Brasil).
 
Die Ikone wies über konfessionelle Grenzen hinaus. Für Russische Liturgie ließen  sich sogar Schüler und Studenten begeistern. Andacht packte mich auch in Benares, Sarnath, Tiruchirapalli, auf Srivana belagola oder in Tempeln von Macao, auch da wo man einst betete, im Pantheon, in Tiahuanaco oder Teotihuacan  – „heilige Stätten“, nicht aus sich selbst, sondern durch Beter geheiligt.

♦ „und mittendrin“ mehr: Freude aller Leidenden Russen am Rhein ◊  „Wie in däh Juddeschoul“. Vom Umgang mit dem Volk Israel