Plainclean by FCT

Flora in Stein

Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Bäume und Steine werden dich Dinge lehren, die dir kein Mensch sagen wird, meinte Bernhard von Clairvaux. Demzufolge vertauschte ich gern die Gelehrtenstube mit der Arbeit am Bienenstand und im Labor oder ging botanisieren.

Ich landete im Kölner Dom, wo zu Zeiten des Albertus gotische Steinmetzen eine „Flora“ in Stein meißelten. Man überlegt, ob diese „Pflanzen“ Symbol, Zierrat, Heilmittel oder Naturgestalt sind, man fragt nach Sinn oder Unsinn der „Klostermedizin“.

♦ „und mittendrin“ mehr: →Kräuter aus Stein und Holz. Pflanzen in Dom und Kloster  ◊ → Ort der Heilung, Stätte des Heils. Klostermedizin

Architektonische und zoologische Strukturen offenbarten mir verblüffende Analogien. Kathedrale und Knochen unterliegen denselben Bauprinzipien.

♦ mehr: →  Kinetik des Vogelschädels und einige Folgen. Von Pleuelstangen, kinematischen Ketten und Spongiosa-Architekturen. In: Praxis d. Naturwiss. 49, 1, 2000, S. 16-23.